Das KaDeWe in Berlin - Kaufhaus des Westens

Blick auf das Kaufhaus des Westens "Kadewe" Blick auf das Kaufhaus des Westens "Kadewe" © quarknet.de  

Das KaDeWe in Berlin - das Kaufhaus des Westens - befindet sich im Berliner Ortsteil Schöneberg, in der Tauentzienstraße am Wittenbergplatz und ist laut eigenen Angaben mit 60.000 m² Verkaufsfläche das größte Warenhaus in Europa. Häufig wird es auch als KDW geschrieben, doch richtig ist KaDeWe als Abkürzung für "Kaufhaus des Westens"

Das Kaufhaus des Westens wurde vom Kommerzienrat Adolf Jandorf gegründet und am 27. März 1907 am Rande des gehobenen Westens von Berlin eröffnet. Seinerzeit stellte es eine wahre Revolution dar, vereinte es doch viele kleine Geschäfte und Boutiquen unter einem Dach, besaß bereits elektrische Beleuchtung und einen Teesalon für vornehme Damen - ganz nach dem Vorbild von Amerika.

20 Jahre später, im Jahre 1927, wurde das Kaufhaus KaDeWe von der jüdischen Familie Tietz übernommen, welche jedoch 1933 durch die Nationalsozialisten enteignet wurden. Im 2. Weltkrieg schwer zerstört und durch einen Flugzeugabsturz direkt in das Kaufhaus komplett ausgebrannt, feierte es bereits im Juli 1950 seine Wiedereröffnung der unteren beiden Verkaufsebenen, während die anderen Gebäude am Wittenbergplatz noch immer Kriegsruinen darstellten.

Die meisten Besuchermassen, obwohl es auch normal schon extrem viele sind, erfuhr das KaDeWe mit dem Fall der Berliner Mauer 1989, als Tausende DDR-Bürger den Westen erstürmten.

Das Kaufhaus des Westens ist nicht nur das größte Warenhaus Europas, sondern auch ein "Wahrzeichen" und Besuchermagnet für Berlin - Es gehört genauso zur Stadt, wie der Fernsehturm und das Brandenburger Tor. Bei einer Sightseeingtour durch Berlin gehört das KaDeWe einfach mit dazu - viele reisen sogar extra deswegen nach Berlin, um das Kaufhaus einmal selbst und in echt gesehen zu haben.

Dabei ist das KaDeWe eher nichts für den "kleinen Geldbeutel", wird dort doch vornehmlich ein gehobenes Sortiment und Luxuswaren angeboten, besonders im Erdgeschoss vorzufindenen "Luxus-Boulevard", in dem viele Luxus-Marken mit Rang und Namen vertreten sind. Besonders beliebt, bei Berlinern als auch bei Urlaubern ist die sechste Etage. Dort befindet sich seit Ende der 1920er die Feinkostabteilung mit Spezialitäten und Köstlichkeiten aus allen Regionen der Welt. Angeboten werden in der weltweit zweitgrößten Lebensmittelabteilung ca. 34.000 verschiedene Produkte, darunter unter anderem 1.300 verschiedene Käsesorten und fast 3.500 Weine.

erstellt: 13.12.2011
geändert: 15.12.2011

Europa-Center in Berlin - Hackescher Markt - Hackesche Höfe in Berlin - Wannsee in Berlin - Pariser Platz in Berlin - Lustgarten in Berlin - Der Berliner Hauptbahnhof - Nikolaiviertel in Berlin

Silvester Berlin 2017
Silvesterfeuerwerk in Berlin 2017/2018
Erleben Sie die Nacht von Silvester 2017/2018 in der Hauptstadt. Buchen Sie schon jetzt eine freie Unterkunft über Silvester in Berlin