Bezirke von Berlin

Die Großstadt Berlin und ihre Bezirke - ein Durchblick ist nicht immer einfach

Blick über die Landeshauptstadt Berlin
Blick über die Landeshauptstadt Berlin
© quarknet.de  

Eine Stadt, viele verschiedene Charaktere - Berlin ist seit Januar 2001 eigentlich in nur noch 12 Stadtbezirke, sogenannte Verwaltungsbezirke, unterteilt, von denen in aller Regel jeder Bezirk sein eigenes Lebens- und Geschäftszentrum sowie Eigenheiten von Bewohnern und Strukturen aufzuweisen hat. Oft fühlt man sich in einem anderen Bezirk wie in einer anderen Stadt.

Im Sprachgebrauch und auch im Reiseumfeld werden jedoch noch immer vermehrt die ehemaligen bis Ende 2000 gebildeten 23 Bezirke verwendet, von denen manche Ortsteile zudem immer wieder mal einem anderen Bezirk angehörten. Die Verwirrung ist oft groß, ist es nun ein Bezirk, ein Verwaltungsbezirk oder ein Stadtbezirk, vielleicht aber auch ein Ortsteil? fewomobil Selbst die Beschilderung der Stadt Berlin verweist teilweise noch immer auf nicht mehr existierende Bezirke und Ortsteile. Aber egal was es nun ist, Berlin hat für Jung und Alt, für Klein und Groß aber auch für die Party-Maus und den eher gediegeneren Urlauber den richtigen "Bezirk" zu bieten.

Neue Namen alte Gesichter

Zu den "neuen" Bezirken gehören Mitte im Zentrum von Berlin, mit den bekanntesten Sehenswürdigkeiten und zentraler Ausgangspunkt der Metropole. Daneben Pankow, das im Norden direkt an das Zentrum anschließt und vor allem in Zentrumsnähe ein Szene-Bezirk ist, in dem die ganze Nacht der "Bär steppt". Östlich von Mitte befindet sich der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg, bei dem vor allem der Teil Friedrichshain als IN-Bezirk gilt, gefolgt von Lichtenberg und Marzahn-Hellersdorf am östlichen Rand von Berlin.

An den südöstlich gelegenen Stadtbezirk Treptow-Köpenick schließen im Süden Neukölln und Tempelhof-Schöneberg an. Südwestlich befindet sich Steglitz-Zehlendorf, fewomobil im Westen Charlottenburg-Wilmersdorf, das frühere Zentrum West-Berlins, sowie der Randbezirk Spandau. Und "last but not least" den Bezirk Reinickendorf, der im Nordwesten von Berlin zu finden ist und sich vom Zentrum bis an die Stadtgrenze erstreckt.

Noch lange nicht vergessen

Der Potsdatem Platz in Berlin mit seinen imposanten Glasfasaden Der Potsdatem Platz in Berlin mit seinen imposanten Glasfasaden © quarknet.de  

Im Sprachgebrauch und Alltagsgeschehen noch häufig zu hören oder auf Reiseportalen zu finden sind aber oft noch immer die alten Bezirksbezeichnungen, die heute entweder Ortststeile geworden sind oder gar nicht mehr existieren. Wedding und Tiergarten sind ehemalige Bezirke die nun seit 2001 als Ortsteil zum Stadtbezirk Berlin-Mitte gehören. fewomobil Prenzlauer Berg der direkt an das Zentrum angrenzt gehört zusammen mit Weißensee nun zu Pankow. Die einzelnen Bezirke Friedrichshain und Kreuzberg sind zu einem Bezirk zusammengeschlossen worden und heißen nun Friedrichshain-Kreuzberg. Ebenso Marzahn und Hellersdorf, Treptow und Köpenick, Tempelhof und Schöneberg, Steglitz und Zehlendorf sowie Charlottenburg und Wilmersdorf sind heute nur noch als Doppelbezeichnungen geführt. Hohenschönhausen ist auch nur noch als ein Ortsteil von Lichtenberg zu finden, ansonsten genauso wie Wedding, Tiergarten, Prenzlauer Berg und Weißensee aus den Bezeichnungen der Bezirke verschwunden.
















Verwaltungsbezirk Berlin Mitte

In Berlin-Mitte liegen die bekanntesten Sehenswürdigkeiten, angefangen vom Brandenburger Tor und dem davor liegenden Pariser Platz über den Reichstag mit der gläsernen Kuppel bis hin zur Prachtallee "Straße unter den Linden" und dem Alexanderplatz. Hier befindet sich auch der Berliner Fernsehturm, von dem man in 365 m Höhe einen wundervollen Ausblick auf die gesamte Stadt hat. Der Gendarmenmarkt ist für Touristen immer eine Augenweide und gilt daher für viele zurecht als schönster Platz Berlins. Zentraler Blickfang ist das Konzerthaus, das von zwei weiteren Sehenswürdigkeiten, dem Französischen Dom auf der einen und dem Deutschen Dom auf der anderen Seite, flankiert wird.

Verwaltungsbezirk Friedrichshain-Kreuzberg

Friedrichshain-Kreuzberg südlich von Pankow gelegen ist durch die zentrale Lage ebenfalls ein sehr gerne besuchter Bezirk in Berlin. Vor allem Friedrichshain war und ist seit mehreren Jahren ein "IN"-Bezirk. Hier gibt es südlich der architektonisch interessanten Karl-Marx-Allee eine spannende Kneipenszene rund um die Simon-Dach-Straße. Abends herrscht hier der totale Parkplatzmangel, dafür bieten die Kneipen und Restaurants kulinarische Highlights aus der ganzen Welt, Livemusik und im Sommer viele Bänke unter freiem Himmel.

Bezirk Kreuzberg
Szenebezirk Kreuzberg

Verwaltungsbezirk Tempelhof-Schöneberg

Bezirke Tempelhof und Schöneberg

Tempelhof Ortsteile: Mariendorf, Marienfelde, Lichtenrade, Tempelhof

Verwaltungsbezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Blick in das Sony Center von Berlin
Blick in das Sony Center von Berlin
© edwin.11 / (cc-by)  

In Charlottenburg-Wilmersdorf, westlich von Berlin-Mitte gelegen, liegt das frühere Zentrum West-Berlins. Beliebter Treffpunkt ist die Gedächtniskirche und das Europa-Center auf dem Breitscheid-Platz. Von hier aus sind es nur ein paar Schritte zum Tauentzien und dem Kurfürstendamm, auch Kudamm genannt. Berlin Zoo, auch bekannt als zoologischer Garten, ist auch immer wieder eine gerne gesehene Attraktion. Nicht nur da er der größte Zoo Deutschlands und der artenreichste der Welt ist, sondern vor allem in letzter Zeit, da viele Touristen den Eisbären Knut bestaunen möchten.

Bezirk Wilmersdorf
bürgerlich-schicken Wilmersdorf

Verwaltungsbezirk Reinickendorf

Verwaltungsbezirk Lichtenberg

Verwaltungsbezirk Marzahn-Hellersdorf

Verwaltungsbezirk Treptow-Köpenick

Verwaltungsbezirk Neukölln

Der Bezirk Neukölln liegt im Süden Berlins und hat ca. 300.000 Einwohner aus mehr als 150 Nationen. Der nördliche Teil ist eher noch altertümlich mit Gebäuden aus der Gründerzeit, während im südlichen Teil vermehrt Siedlungen von Einfamilienhäusern und Großsiedlungen mit vielen Hochhäusern zu finden sind.

Neukölln hat mit dem Hermannplatz einen der belebtesten Plätze Berlins der von Urlaubern gerne besucht wird. Die angrenzende Karl-Marx-Straße ist eine bekannte Einkaufsmeile die mit vielen kleinen und großen Geschäften zu einer Shoppingtour einlädt. In der Straße befindet sich auch das freie Theater "Neuköllner Oper" die eine der Sehenswürdigkeiten darstellt.

Wie die Karl-Marx-Straße, so beginnt auch die Sonnenallee am Hermannplatz und endet im Bezirk Treptow und zählt zu den wichtigsten Verkehrsadern Berlins. Zu Zeiten der DDR war diese Straße durch die "Mauer" unterbrochen und wurde an sich erst durch den gleichnamigen Film wirklich bekannt.

In Neukölln verbirgt sich auch Rixdorf, eines der schönsten Altbauviertel, das "Böhmische Dorf" und der Richardplatz. Viele der Bauwerke am Richardplatz stehen heute unter Denkmalschutz und zählen als Sehenswürdigkeiten bei den Touristen. So die Bethlehemskirche, welche die ehemalige Dorfkirche war.

Während sich der Norden von Neukölln eher im historischen Stil mit eng bebauten Gegenden zeigt, geht es im Süden eher weitläufiger und grüner zu. Siedlungen von Einfamilienhäusern und Wasserstraßen prägen das Land. Schloss und Gutspark Britz werden dort ebenso gerne besucht, wie das Bundesgartenschaugelände und die Hufeisensiedlung. Die "Gropius Passagen" im Süden Neuköllns bilden mit über 180 Geschäften eines der größten Einkaufzentren der Stadt Berlin.

Verwaltungsbezirk Steglitz-Zehlendorf

Bezirke Steglitz, Zehlendorf

Der Bezirk Steglitz-Zehlendorf ist der Bezirk mit der gehobensten Sozialstruktur in Berlin. Zahlreiche Villensiedlungen kennzeichnen den Charakter des Bezirks. Dahlem, die Seen- und Waldlagen von Zehlendorf und die Villenkolonie Lichterfelde-West gehören zu den beliebtesten Wohnlagen außerhalb der Berliner Innenstadt. Im Bezirk, vor allem in Steglitz gibt es viel Natur, daher wird er auch gerne der "Grüne Bezirk" bezeichnet. Erholungsgebiete wie der Grunewald mit seinen Seen Schlachtensee und Krumme Lanke, aber auch der Wannsee locken vor allem im Sommer viele Besucher an.

Die Gelegenheit, einmal eine Villa zu besichtigen, sollte man sich auch nicht entgehen lassen und wird den Besuchern in der Villenkolonie Lichterfelde-West geboten. Im Bezirk Steglitz-Zehlendorf befindet sich zudem der Botanische Garten und der Schlosspark Glienicke mit der Glienicker Brücke. Museen gibt es auch zahlreiche zu entdecken. Das Museumsdorf Düppel, Museen für Asiatische Kunst und Europäischer Kulturen, ein Ethnologisches Museum, das Alliiertenmuseum zur Geschichte des Kalten Krieges in Berlin sowie das agrarhistorische Freilichtmuseum Domäne Dahlem.

Verwaltungsbezirk Spandau

Berlin Spandau ist ein Bezirk am westlichen Rand von Berlin. Alle Bezirke von Berlin haben ein eigenes Flair und einen eigenen Charakter, ebenso Spandau, doch es unterscheidet sich doch sehr stark vom restlichen Berlin. Man fühlt sich dort fast wie in einer anderen Stadt. Während die meisten Bezirke Berlins eher im wilhelminischem Stil erbaut oder modernisiert sind, erscheint Spandau aus einer weit früheren Zeit und wird erst jetzt wirklich weiten Umbaumaßnahmen unterzogen. Eines der bedeutendsten Bauwerke und Sehenswürdigkeiten ist die Zitadelle, eine Burganlage am Zusammenfluss von Spree und Havel, aus dem 16. Jahrhundert. Die Zitadelle wurde damals hauptsächlich militärisch genutzt und diente als Gefängnis und Schatzkammer. Neu renoviert ist sie nun eine Sehenswürdigkeit für Urlauber ebenso wie die angrenzende Freilichtbühne.

Direkt angrenzend findet man die Altstadt von Spandau die sich durch die alten Bauten deutlich vom Rest Berlins abgrenzt. Sehenswürdigkeiten dort sind die St.-Nikolai-Kirche, die Altstadt an sich sowie der Spandauer Weihnachtsmarkt der jedes Jahr in den kleinen und schmalen Gassen des Bezirkes stattfindet und zugleich der größte Weihnachtsmarkt Europas ist. Sehenswert sind auch die Schleuse und die diversen Skulpturen und Denkmäler in Spandau, aber auch das Fort Hahneberg und das Luftwaffenmuseum am Flugplatz Gatow. Aber auch landschaftlich hat der am Wasser gelegene Bezirk seine Reize. Eingebettet in Mündungsdreieck zwischen Wasser und Wald eignet sich der Bezirk gut für Spaziergänge und Ausflüge.

Die U-Bahn in Berlin - Schwulen- und Lesbenszene in Berlin - Gaststätten in Berlin - Gaststätten Smiley Projekt in Berlin Pankow - Das Brandenburger Umland - Ferienregion Berlin Brandenburg - Nachtleben in Berlin - Stadt Berlin

Silvester Berlin 2018
Silvesterfeuerwerk in Berlin 2018/2019
Erleben Sie die Nacht von Silvester 2018/2019 in der Hauptstadt. Buchen Sie schon jetzt eine freie Unterkunft über Silvester in Berlin