Nachtleben in Berlin

Eine Stadt die nie schläft - Tag wie Nacht

Blick auf das bunt beleuchtete Brandenburger Tor in Berlin
Blick auf das bunt beleuchtete Brandenburger Tor in Berlin
© Jule_Berlin / (cc-by)

Die Hauptstadt Deutschlands erlebt einen wahren Boom. Durch Fußball-WM und Wirtschaftswunder zieht es immer mehr Touristen in die Stadt. Im Jahr 2006 stieg die Zahl der Übernachtungen um 11,2 % auf mehr als 2 Millionen, wobei sich dabei aich immer mehr Urlauber für eine Ferienwohnung in Berlin entscheiden. Während die Besucher tagsüber vom Potsdamer Platz bis zum Alex ziehen und Brandenburger Dom, Regierungsviertel und Museumsinsel bestaunen, ist die Wahl des nächtlichen Vergnügens etwas schwieriger, denn das Berliner Nachtleben ist in der Stadt nicht zentral, wie in vielen anderen Metropolen. Es ist über die ganze Stadt verteilt, gerade Insider-Treffs sind schwierig zu finden. Dennoch muss die Stadt noch lange nicht hinter den angesagten Zentren dieser Welt zurückstehen.

Partys, Kneipen und Clubs beleben die Berliner Nacht

Blick bei Nacht über die Spree in Richtung Fernsehturm
Blick bei Nacht über die Spree in Richtung Fernsehturm
© Scoobay / (cc-by)

Egal ob Paris oder New York, Berlin und sein schillerndes Nachtleben können allemal konkurrieren. Es geht spät los in der Stadt an der Spree, dafür aber lange. Angesagte Partys, coole Bars und hervorragende berliner Restaurants - Berlin hat alles und davon genug. Die Bars in Berlin begrüßen jedes Publikum. Egal ob als Einstimmung auf eine heiße Partynacht oder als kleine Abwechslung zum Alltag für eine Stunde auf ein Gläschen Wein, egal ob jung oder alt, hipp oder normal, Besucher oder Nachbar, Berlins Bars sind offen. Die schönsten davon findet man in den Trendbezirken Friedrichshain (rund um die Oberbaumbrücke), in Mitte am Hackeschen Markt und am Prenzlauer Berg. Die Kastanienallee ist zum Szene-Treffpunkt und zum Symbol des wiedervereinigten Nachtlebens geworden. Kneipe an Kneipe reihen sie sich, urgemütliche und preiswert. Bis hoch zur Schönhauser Allee, der Prachtstrasse des beliebtesten Stadtteils des alten Ostens ziehen sich die Bars und Biergärten, an denen an lauen Sommerabenden kein Stuhl leer bleibt. Die Atmosphäre lädt zum abendlichen Spaziergang ein.

Kultur bis spät in die Nacht erleben

Blick auf den Berliner Dom während dem Festival of Lights
Blick auf den Berliner Dom während dem Festival of Lights
© gillyberlin / (cc-by)

Kulturell hat die Stadt mehr zu bieten als jede andere Deutschlands. Theater, Kabaretts und Musical-Theater sind zahlreich vertreten. Im legendären Theater des Westens ist derzeit Roman Polanski´s "Tanz der Vampire" zu erleben. Im Theater am Potsdamer Platz trifft man "Die Schöne und das Biest". Die Theater am Kudamm wurden sich ihrer Beliebtheit erst kürzlich bewusst, als eine drohende Schließung die High Society der Stadt von Schauspielern bis Politikern auf die Barrikaden trieb.

Berühmt sind die Kabarett-Theater "Die Wühlmäuse" am Ernst-Reuther-Platz und "Das Chamäleon" in den schönen Hackeschen Höfen. "Tipi-das Zelt am Kanzleramt" präsentiert die politische Seite der Stadt. Ein Erlebnis der besonderen Art ist das total verrückte Restauranttheater. Hinter dem Technikmuseum etwas versteckt bietet diese Dinnertainment-Revue Unterhaltung auf höchstem Niveau mit einem köstlichem 4-Gang-Menü.

Vorführungen, Konzerte und Filme

Blick auf den Friedrichstadt Palast in Berlin bei Nacht
Blick auf den Friedrichstadt Palast in Berlin bei Nacht
© quarknet.de

Konzertfreunde kommen ebenfalls auf ihre Kosten. Ganz große Stars präsentieren sich im Olympiastadion. 2007 waren die Rolling Stones und U2 hier zu sehen. Kleinere Konzerte finden genügend Platz im Velodrom, auf der Waldbühne oder in der Kreuzberger Columbiahalle.

Weit über 100 Kinos bieten ein gleichermaßen bekanntes wie beliebtes Vergnügen. Aktuelle Filme werden präsentiert. Am Potsdamer Platz verführen zwei Drei-D-Kinos ihre Besucher in eine andere Welt unter Wasser oder ins Weltall. Staunende Besucher verlassen diese fantastisch-dreidimensionale Kinowelt. Der Potsdamer Platz mit seinen großen Kinos ist als Mittelpunkt des neuen Berlins jedes Jahr im Februar Gastgeber der Filmfestspiele "Berlinale". Große, internationale Stars erscheinen auf dem roten Teppich der Spreemetropole, um mit ihren Filmen ins Rennen um den begehrten Goldenen Bären einzuziehen.

Clubs der Superlative

Berlin ist das Mekka der Clubs. Nicht umsonst entstand gerade hier vor vielen Jahren die Love-Parade, denn die Zahl der Technoclubs, die spät in der Nacht öffnen und weit bis in den Morgen hinein Hochbetrieb haben, ist unüberschaubar groß. Am Alex, hoch über den Dächern der Stadt, befindet sich im elften Stock des Haus des Reisens ein echter Insidertipp, der Partyclub „Weekend“. Das Weekend hat international angesagte DJ´s im Programm und ist nicht nur deshalb der Hausclub der Fantastischen Vier. Im Stadtteil Friedrichshain gelegen direkt neben der Oberbaumbrücke befindet sich das "Watergate". Ein besonderes Erlebnis. Bei Technomusik genießt der Besucher einen Blick über die alte Brücke und die weit ausufernde Spree. Unweit davon befindet sich ein Etablissement etwas anderer Art aber ebenfalls direkt am Wasser. Der "Club der Visionäre" ist auf den ersten Blick nicht mehr als ein abgetretener Bootsteg mit etwas Terrasse rundherum. In den Sommermonaten treffen sich allabendlich Clubber und schrille Leute auf ein Bier. Richtige Clubatmosphäre open air bekommt der „Club der Visionäre“ regelmäßig, wenn berühmte DJ´s hier ihr Programm vortragen.

Ein Kernpunkt des Nachtlebens in Berlin ist die Region rund um den Ostbahnhof. Der Fritzclub in Zusammenarbeit mit dem gleichnamigen Radiosender präsentiert ausgefallene Programme. Livemusik kleinerer Bands und unbekannte Theaterstücke erhalten hier in angenehmen Ambiente eine eigene Lobby. Direkt daneben wird man im Reggae-Club Jaaaam in karibisches Kubafeeling versetzt.

Stadt der Freizügigkeit

Auch die Schwulen- und Lesbenszene in Berlin profitiert von der Offenheit der Stadt. Der Christopher Street Day ist jedes Jahr im Juli zu Gast in der Hauptstadt und viele Bars und Clubs vor allem im Stadtteil Schöneberg haben sich auf diese Zielgruppe eingestellt. Wer es etwas bizarr mag, ist im Tempelhofer Nachtclub "Kitkat" genau richtig. Vorher sollte jedoch die Kleiderordnung bzw. Nichtkleiderordnung erfragt werden.

Unter freiem Himmel

Blick in der Nacht über die Spree auf den Hauptbahnhof - Festival of Lights
Blick in der Nacht über die Spree auf den Hauptbahnhof - Festival of Lights
© Walter Rodriguez / (cc-by)

Auch unter freiem Himmel gibt es jede Menge zu erleben. Die Straße des 17. Juni, im letzten Jahr unter dem Namen "Fanmeile" zu grandiosem Ruhm gelangt, bietet regelmäßig Großveranstaltungen von der Love-Parade über den Christopher-Street-Day bis hin zu Sportveranstaltungen oder dem Live-8-Konzert. Auf mehr als einem Kilometer reihen sich Fressbuden aneinander, Musik und unzählige internationale Besucher sorgen für gute Stimmung. Die Bars und Restaurants an der sich anschließenden "Straße unter den Linden" begrüßen regelmäßig Stars und Sternchen aus der Politik- und Fernsehsparte. Bei einem Abendspaziergang auf Berlins berühmtester Prachtstraße könnte der eine oder andere Promi auftauchen.

Sommerfeeling und Strand in Berlin

Für die lauen Sommernächte hat sich die Szenehauptstadt etwas Besonderes einfallen lassen. Mehr als 200 Kilometer vom Meer entfernt, öffnen hier allabendlich viele Strandbars ihre Pforten und verleihen dem Nachtleben in Berlin ein karibisches Flair. Unter klarem Sternenhimmel schmeckt das Bier an den Ufern der Spree besonders gut. Das Badeschiff an der Arena im Stadtteil Treptow zieht viele Clubber und schrille Leute an, die anschließend in der Großraumdisco „Arena“ weiterfeiern. Das Strandbad am Bundespressestrand befindet sich im neu gestalteten Regierungsviertel, das Publikum ist hier besser betucht und unter Umständen auch berühmt. Weitere Strandbars sind in Mitte das Strandbad Monbijou oder etwas außerhalb und viel idyllischer das Strandbad Wannsee. Die Entscheidung ist schwer,doch egal auf welche Alternative die Entscheidung fällt, Berlin ist Kult. Bei Tag und bei Nacht!

Die U-Bahn in Berlin - Schwulen- und Lesbenszene in Berlin - Gaststätten in Berlin - Gaststätten Smiley Projekt in Berlin Pankow - Das Brandenburger Umland - Ferienregion Berlin Brandenburg - Stadt Berlin - Bezirke von Berlin

Silvester Berlin 2017
Silvesterfeuerwerk in Berlin 2017/2018
Erleben Sie die Nacht von Silvester 2017/2018 in der Hauptstadt. Buchen Sie schon jetzt eine freie Unterkunft über Silvester in Berlin